Lilo Mangelsdorff: Bild2Film

Jul
05
2021

Lilo Mangelsdorff: Bild2Film

Ein Dialog aus Bewegtbild und Standbild schärft die Sicht auf das Medium Film.

EULENGASSE Live-Kanal | Kunst Lock-In von April bis August

Ausstellung
Die Ausstellung kann besichtigt werden.
05.07.2021 – 11.07.2021
Ausstellungsraum EULENGASSE
Daten
05.07.2021 – 11.07.2021
Lilo Mangelsdorff: Bild2Film
Ein Dialog aus Bewegtbild und Standbild schärft die Sicht auf das Medium Film.
Veranstaltungsort
Ausstellungsraum EULENGASSE
Seckbacher Lanstraße 16, 60389 Frankfurt am Main
Organisation
Kunstverein EULENGASSE e.V.
Webseite
www.eulengasse.de
eMail

Verantwortlich
Carolyn Krüger, Daniel Scheffel, Vládmir Combre de Sena
WEITERE INFOS
Die Ausstellung kann besichtigt werden.





Lilo Mangelsdorff zeigt fünf künstlerische Kurzfilme aus den Jahren 1993 bis heute, in denen sie den Schwerpunkt auf das filmische Einzelbild und die Bildmontage legt. Bei dem Film ‘Zyklus 1’ (1993) wurde das mit einer Zielkamera aufgenommene Material digital weiter bearbeitet und ineinander geschichtet. Die in ihrer Abfolge als fließend wahrgenommenen Videoframes werden von der Künstlerin gleichsam wieder ‘seziert’, indem sie daraus einen Fries, ein fotografisches Panoramabild montiert – den Filmfluss in analoger Form. Für ihren neusten Film ‘Rasender Stillstand – viral’ (2021), der Grundstimmungen der Corona-Zeit behandelt, wurde altes 16mm-Filmmaterial durch einzelbildweise Bemalungen und Ritzungen bearbeitet und anschließend digitalisiert. Diesem Film werden Stills aus dem Bearbeitungsprozess als fotografische Bilder dialogisch gegenübergestellt. Ebenso geben sich die drei weiteren gezeigten Filme nicht mit einem glatten Durchlauf zufrieden, sondern verweisen gewissermaßen auf ihre Einzelbild-DNA: Ob bei Aufnahmen aus der New Yorker Grand Central Station mit Zeitachsen, Schichtung und Wiederholung gespielt wird, ob probende Ballett-Tänzer als ihre Schattenbilder zu sehen sind oder ob sich das immer gleiche Bild eines unaufhörlich auf- und abrollenden Balles einbrennt – Lilo Mangelsdorff arbeitet das Bildhafte im Film heraus. Und wenn Einzelbilder Momente bannen, sind auch wir zum Innehalten angeregt: damit wir angesichts des heutigen schnellen Medienkonsums Besonderheiten erkennen, Ästhetiken wahrnehmen – und neue Erkenntnisse mitnehmen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Ausstellungsraum EULENGASSE und dem Filmforum Höchst und findet im Rahmen der Reihe »Filmkunst-Kunstfilm« statt, die abwechselnd künstlerischen Film oder Film über Kunst in einer Ausstellung oder im Kino präsentiert und zum Austausch einlädt.

Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden:
Di. 6. Juli: 16-19h
Mi. 7. Juli: 17-21h
Do. 8. Juli: 16-20h
Fr. 9. Juli – 16-18h
Sa. 10. Juli: 15-18h
So. 11. Juli: 15-19h

Die Künstlerin ist anwesend.
Weitere Termine nach Absprache mit der Künstlerin:

Für Ihren Besuch ist Corona-bedingt keine Anmeldung erforderlich.

Lilo Mangelsdorff im Gespräch mit Sabine Imhof (Filmforum Höchst) auf dem EULENGASSE Live-Kanal auf YouTube:
Sonntag, 11. Juli: 16h