OCTOPUS & CO #3

Jul
12
2021

OCTOPUS & CO #3

Eine Rauminstallation macht befremdliche Tiere zum Vehikel neuer Sichtweisen.

EULENGASSE Live-Kanal | Kunst Lock-In von April bis August

Ausstellung
Die Ausstellung kann besichtigt werden*
12.07.2021 – 18.07.2021
Ausstellungsraum EULENGASSE
Daten
12.07.2021 – 18.07.2021
OCTOPUS & CO #3
Eine Rauminstallation macht befremdliche Tiere zum Vehikel neuer Sichtweisen.
Veranstaltungsort
Ausstellungsraum EULENGASSE
Seckbacher Landstr. 16, 60389 Frankfurt am Main
Organisation
Kunstverein EULENGASSE e.V.
Webseite
www.eulengasse.de
eMail

Verantwortlich
Carolyn Krüger, Daniel Scheffel, Vládmir Combre de Sena
WEITERE INFOS
Die Ausstellung kann besichtigt werden*



Beteiligte Künstler*innen


Eine Woche lang wird Elke Bergerin mit ihrer Rauminstallation ‚OCTOPUS & CO‘ den Ausstellungsraum in eine andere Welt verwandeln. Spielerisch wird sie Gemälde, Objekte, Licht und Sound miteinander kombinieren und so in Szene setzen, dass dem Gast der Eindruck einer Unterwasserwelt suggeriert wird. Was zunächst als Effekt wahrgenommen werden könnte, hat einen differenzierten Hintergrund: Die Künstlerin setzt sich seit 2015 eingehend mit der Tierklasse der Kopffüßer, speziell dem Oktopus, auseinander. Dieser verkörpert für Elke Bergerin wie kaum ein anderes Lebewesen den Inbegriff des ‚Anderen‘, was ihn zum idealen Fokus ihrer künstlerischen Forschungs- und Erkenntnisreise machte. Das als intelligentes Wesen geltende Weichtier, welches drei Herzen und neun miteinander gekoppelte, jedoch voneinander unabhängig agierende Nervensysteme besitzt und wohl alle andere Lebewesen hinsichtlich Tarnung weit in den Schatten stellt, wurde in der (Kunst-)Geschichte nicht selten als Monster bzw. Seeungeheuer dargestellt und zum Höllenwesen deklariert. Entsprechend schwingen in der Ausstellung konträre biologische, historische und mythische Recherchen mit, den Lebensraum Ozean als fragiles Ökosystem inbegriffen. Eine zunächst eher lieblich wirkende Farbpalette und vermeintlich leicht zugängliche Ästhetik entpuppen sich (vor genannten Hintergründen) als kritische Reflexion gegenüber einer maritimen Welt, die mit Hilfe des ‚Anderen‘ manches ‚Dahinter‘ erkennbar macht. Die Installation spiegelt Elke Bergerins Interesse an der Unterwasserwelt und der Eigentümlichkeit seiner Bewohner, den Kopffüßern. Sie richtet ihre Aufmerksamkeit u.a. auf deren Wandelbarkeit bzw. Tarnfähigkeit und impliziert Gedanken, welche auf eine Grundhaltung unserer Spezies, den Homo Sapiens, gegenüber andersartigen Lebewesen und Lebensräumen abzielt: Installation als Intervention in bestehende Wahrnehmungsmuster.

* Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden:
Donnerstag, 15.07.: 17-21 h
Freitag, 16.07.: 15-18 h
Für Ihren Besuch ist Corona-bedingt keine Anmeldung erforderlich.

Elke Bergerin auf dem EULENGASSE Live-Kanal auf YouTube:
Sonntag, 18.07. > 18 h