Ausstellungskatalog

ALS DIE FRANKFURTER IHRE HOSEN RUNTERGELASSEN HABEN

ALS DIE FRANKFURTER IHRE HOSEN RUNTERGELASSEN HABEN
Kunstlerische Positionen zur urbanen Metropolensituation

Herausgeber
EULENGASSE
Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst und Kultur e.V. und Bund Offenbacher Künstler e.V. – BOK

DIE STORY VON DEN UNTERKLEIDERN*
Im Dreißigjährigen Krieg belagerte der Schwedenkönig Gustav Adolf mit seinen Truppen Frankfurt. Sein Hauptquartier hatte er im Isenburger Schloss, Perle von Offenbach. Die Frankfurter, denen schon damals attraktiver erschien, mit ihrem Reichtum zu leben als ruhmreich in die Geschichte einzugehen, bettelten um Schonung ihrer Stadt. Sie wurde gewährt, aber dafür mussten die Frankfurter Stadtherren barfuß und in der Unterhose nach Offenbach kommen, um die Kapitulation zu unterschreiben. Dies geschah im Jahre 1631. Die Frankfurter haben es bis heute nicht verwunden. In Offenbach hat man nach Gustav Adolf eine Straße benannt.
(*)aufgeschrieben von Karin Nedela

ISBN 978-3-00-032279-2

36 Seiten, farbige Abbildungen, erschienen 09.2010