TUPEL : geordnete Paare

Jun
09
2017

TUPEL : geordnete Paare

Zeichnung, Collage, Frottage von Sabine Voigt

Kuratiert von Vládmir Combre de Sena

Ausstellung
Vernissage 09. Juni – 19 Uhr
09.06.2017 – 25.06.2017
Ausstellungsraum EULENGASSE
Daten
09.06.2017 – 25.06.2017
TUPEL : geordnete Paare
Zeichnung, Collage, Frottage von Sabine Voigt
Veranstaltungsort
Ausstellungsraum EULENGASSE
Seckbacher Landstraße 16, 60389 Frankfurt am Main
Organisation
Ausstellungsraum EULENGASSE
Webseite
www.eulengasse.de
eMail

Verantwortlich
Vládmir Combre de Sena

Zur Eröffnung spricht die Kunstwissenschaftlerin Cordula Froehlich M. A.

Beteiligte Künstler*innen


Mit der Ausstellung »TUPEL : geordnete Paare« der in Frankfurt geborenen Künstlerin Sabine Voigt startet EULENGASSE ein Drei-Monats-Programm zum »Frankfurter Kunstsommer 2017«.

Sabine Voigt zeigt in der Ausstellung TUPEL verschiedene Werkgruppen ihres Œuvres, die in den letzten drei Jahren entstanden sind. Dabei geht es vorwiegend um geordnete Paare, die formal als Ausdruck der Kommunikation, der Verbindung und der landschaftsbildenden Linie in einer Zeichnung verwendet werden.

Der Ausstellungstitel bezieht sich auf einen Begriff der Informatik und bedeutet die geordnete Folge eines Dualsystems. Kombinationen aus zwei Quadraten oder einem Quadrat und einem Rechteck werden, unabhängig von ihrer Ausgangsform, zu einem Ganzen. Auf diese Weise betont Voigt die Synergien der einzelnen Tuschzeichnungen, Frottagen und Collagen, die durch den Dualismus entstehen. Mittels der geordneten Verbindung wird die Öffnung des Raumes nicht nur materiell sondern auch imaginär erweitert und soll somit das menschliche Miteinander und urbane Entwicklungen evozieren. (CF)

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog mit Einführungstext von Cordula Froehlich M. A. und Unterstützung des Kulturamts der Stadt Frankfurt am Main.

Abb. o. T., Diptychon, 2015-16/2016 © Sabine Voigt