Gegenläufig

Jul
03
2014

Gegenläufig

Globale Kulturindustrie versus Subkultur?

DKB Salon in Frankfurt/M.

Diskussion
Start um 18 h – open End
03.07.2014 – 03.07.2014
Ehemalige Farbenfabrik Dr. C. Milchsack, jetzt Kulturgelände
Daten
03.07.2014 – 03.07.2014
Gegenläufig
Globale Kulturindustrie versus Subkultur?
Veranstaltungsort
Ehemalige Farbenfabrik Dr. C. Milchsack, jetzt Kulturgelände
Gutleutstraße 294, 60327 Frankfurt
Organisation
Deutscher Künstlerbund
Webseite
facebook.com/events/1424000204534263
eMail

Verantwortlich
Monika Linhard



Monika Linhard und Christine Biehler laden Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes und Gäste zu einem geselligen Beisammensein und zum Gespräch ein.

Das Salon-Format begreift sich vor allem als dezentrale und lokal verankerte informelle Gesprächsebene, alle Mitglieder des DKB und interessierte Künstler/innen einladend. Mit diesem Veranstaltungsformat sucht der DKB den Kontakt in lokale Kunstszenen und Kulturpolitik, um sich kennenzulernen und um den Dialog der bildenden Kunst mit der Kulturpolitik zu befördern und die Perspektiven der Künstler/innen in die politische Meinungsbildung einzubringen.

Zur Fragestellung »Gegenläufig – Globale Kulturindustrie versus Subkultur in Frankfurt?« äußern sich eingeladene Gäste aus Kultur und Politik. Heide Khatschaturian und Hans-Jürgen Herrmann vom Bund Offenbacher Künstler BOK stellen mit Harald Etzemüller und Vládmir Combre de Sena vom Ausstellungsraum EULENGASSE in einem kurzen Beitrag ihr Modell interkommunaler Kulturkooperation zur Diskussion, weitere Gäste charakterisieren die Frankfurter Künstlerszene und untersuchen deren Wandel der letzten Jahre.