home | projektbeschreibung | werke + künstler | förderer | presse | kontakt
português
 PROJEKT SEM PALAVRAS | OHNE WORTE 2007-2008
Zeitgenössische Kunst aus Deutschland im Dialog – ein Pilotprojekt

Dieser Entstehungsprozess wird mit Hilfe der Integration neuer Medien nicht nur vor Ort zu verfolgen sein: Die Bilder werden fotografiert und auf dieser Website in Bezug zum Originalbild gestellt. So wird der Wachstumsprozess virtuell in Deutschland und überall auf der Welt verfolgbar. Zudem wird dieser Dialog der Farben und Formen in Foto, Video und einem Katalog in zwei Sprachen (erscheint 2008) dokumentieren.

Die Kommentararbeiten gehen nach dem Event in Olinda mit zurück nach Europa, werden gemeinsam mit den entsprechenden Werken der deutschen Künstler in den beteiligten Galerien ausgestellt, um am Ende des Zyklus wieder an die Urheber in Brasilien mit dem Katalog zurückgesandt zu werden.

Wir hoffen, mit diesem Pilotprojekt den Anstoß zu einem kontinuierlichen Kunst- und Kulturaustausch mit den Künstlern und der Bevölkerung in Olinda zu geben.

Frankfurt am Main, 2007
Die Kuratoren

Bildende Kunst ermöglicht einen Dialog ohne Worte. Farben und Formen sprechen eine universelle Sprache, die überall auf der Welt verstanden wird.
Sei es die Frage der geschichtlichen Wurzeln, sei es das Thema „Hohe Kunst versus Volkskunst“, künstlerische Artefakte tragen einen entscheidenden Teil zum Austausch, zu Begegnung, zu Integration und zum Verständnis anderer Kulturen bei. Erst recht, wenn es sich um „lebendige“ Kunst handelt, die zu aktivem Mitmachen explizit auffordert.

Genau darum handelt es sich im Pilotprojekt SEM PALAVRAS | OHNE WORTE.
EULENGASSE e.V. präsentiert in Zusammenarbeit mit anderen Ausstellungsorten in Frankfurt/Offenbach am Main ausgewählte Kunstwerke aus Deutschland im Rahmen des seit 2000 jährlich statt findenden Kulturevents ARTE EM TODA PARTE in Olinda, Brasilien.

Konzentriert in einem Raum wollen wir einen Einblick in Kunstpositionen aus einem anderen Land, einem anderen Kontinent bieten. Doch damit nicht genug: den Besuchern wird die Möglichkeit gegeben, aktiv auf die Werke zu reagieren, und zwar direkt mit Pinsel, Farbe und Papier. Die Ergebnisse werden neben dem korrespondierenden Bild in die Ausstellung integriert. Auf diese Weise wird das persönliche Statement zu einem Kunstwerk, das mit dem Ausgangsbild in Dialog tritt. Das Aussehen der Präsentation ändert sich, sie wächst Tag für Tag: am Ende werden „Ausdrucks-Landschaften“ um die Originale als multikulturelles Gesamtkunstwerk entstanden sein.
© 2007 EULENGASSE Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst und Kultur e.V. | Eulengasse 65 | 60385 Frankfurt am Main | Deutschland