DAS GEHEIMNIS DES SEHENS

Jun
27
2008

DAS GEHEIMNIS DES SEHENS

Fotografie "Façades"/Installation "FassAde"

Lichtobjekte und Architekturfotografie

Ausstellung
Vernissage Freitag 27. Juni 21 h
27.06.2008 – 13.07.2008
Ausstellungsraum EULENGASSE
Daten
27.06.2008 – 13.07.2008
DAS GEHEIMNIS DES SEHENS
Fotografie "Façades"/Installation "FassAde"
Veranstaltungsort
Ausstellungsraum EULENGASSE
Eulengasse 65, Ffm-Bornheim
Organisation
EULENGASSE e.V.

Beteiligte Künstler*innen


Tag der Architektur 28./29. Juni 2008 11:00 – 19:00 Uhr

Die Objekte der Installation „FassAde“ von Christel Ganß berühren metaphorisch kommunikative Themen wie Hell – Dunkel, Tag – Nacht, Innen – Außen, Begegnung – Abschied. Der Betrachter wird zu einer inneren Reise angeregt („Was man sieht, das ist – und schon sieht es anders aus“), zu Inspirationen, die Fragen stellen lässt: „Selbst wenn man nach innen geht, eingeladen wird, einbricht… was sieht man dann? – Unter welchem Licht? – Mit welchen Augen? – Von welchem Standpunkt?“

Unter dem Titel „Façades“ werden neue Arbeiten von Harald Etzemüller gezeigt, allesamt großformatige Architekturfotografie auf Leinwand. Er stellt dabei Reflexionen über das Sehen, das Betrachten und Rezipieren von Architektur an. Schwerpunkt bei dieser bildnerischen Recherche nach dem Wesen von Architektur ist der Blick „hinter“ die Fassade. Dieser Blick auf das Architektonische tritt in einen Diskurs mit Natur-Darstellungen.