ambulant deconstruction

Jun
17
2011

ambulant deconstruction

buhr autofotografie · werres aufzeichnungen

Ausstellung
Vernissage Freitag 17. Juni – 19 h
17.06.2011 – 26.06.2011
Ausstellungsraum EULENGASSE
Daten
17.06.2011 – 26.06.2011
ambulant deconstruction
buhr autofotografie · werres aufzeichnungen
Veranstaltungsort
Ausstellungsraum EULENGASSE
Seckbacher Landstraße 16, 60389 Frankfurt am Main
Organisation
Ausstellungsraum EULENGASSE
Webseite
www.eulengasse.de
eMail
info@eulengasse.de
Verantwortlich
Vládmir Combre de Sena

Fr. 17.06.2011 19-22 Uhr - Die Künstler sind anwesend.

Beteiligte Künstler*innen


Die Ausstellung »ambulant deconstruction« präsentiert unter dem Jahresthema PERSPEKTIVWECHSEL Werke von Priscilla Buhr (BR) und Helmut Werres (D).

Über die Entstehung seiner »ambulante Zeichnungen« verrät uns Werres:
»Ich schaue beim zeichnen nie aufs Blatt, beschränke mich also aufs Pure, nicht kontrollierte Zeichnen. (…) Die Arbeiten zeigen kein Abbild, sondern sind eher seismographische Aufzeichnungen der Außenwelt.«

Und die Antropologin Georgia Quintas schreibt über die Fotografie von Buhr:
»Das Bild, das anhand dieser Betrachtung über sich selbst zu erscheinen beginnt, entspricht nicht dem, was die Künstlerin verbal artikulieren kann, sondern eher dem, was die Fotografie ihr anbietet, und verlagert das Gefühl der Kontrolle, die wir über unsere eigene Identität haben.«

Werres zeichnet ohne auf die Zeichnung zu sehen und Buhr überlässt sich selbst dem Objektiv ihrer Kamera.

In unserer Gesellschaft wird »die Überzeugung, selbst Kontrolle ausüben zu können, (…) mit positiven gesundheitlichen Entwicklungen in Zusammenhang gebracht« (Kontrollüberzeugung). Hierbei handelt es sich jedoch um interne mentale Vorgänge, die mit der Realität in keiner Weise übereinstimmen müssen. Da die Umwelt sich ständig verändert, kann dauerhafte Kontrolle nie erreicht werden. Und dennoch lenken diese Vorgänge das Handeln eines Individuums.

Die Ausstellung ambulant deconstruction wurde kuratiert von Vládmir Combre de Sena.

 

Abb. © Priscilla Buhr